Förderverein Kulturjuwel Prandtauerkirche

Die Kirche

Die St. Pöltner Prandtauerkirche wurde 1712 als Klosterkirche des Karmels durch die Freigebigkeit der Fürstin Maria Antonia Josepha Montecuccoli (1672- 1738) im Barockstil erbaut und herrlich eingerichtet.

Durch die Klosteraufhebung unter Kaiser Joseph II. wurde der Kirchenraum völlig entleert und profaniert. Erst 1934 konnte die Prandtauerkirche notdürftig neu ausgestattet werden. In den folgenden Jahrzehnten bis heute wurde viel unternommen, um wieder zu einem möglichst stimmigen und schönen Gesamtbild einer barocken Kircheneinrichtung zu kommen. Mit Sachverstand und Liebe läßt sich die bauliche Erhaltung und Ausgestaltung gewährleisten und noch verbessern.

Wir haben schon viel erreicht!

• 1961 wurde der barocke Marmoraltar (Entwurf: Johann Lukas von Hildebrandt) aus der Schloßkapelle Aschach/Donau erworben und in der Kirche aufgestellt.

• 2005 bzw. 2009 wurde die glatte Altarwand, die für die Größe des ursprünglichen Altares der Kirche paßte, für den nun leider zu kleinen Hauptaltar architektonisch gegliedert bzw. malerisch gestaltet.

• 2014 konnte die “Fürstin-Montecuccoli-Orgel” der Kirche in einem vorläufigen Zustand feierlich eingeweiht werden (II/P/40).

• 2017 wurde die Rückführung des Sarges der Fürstin-Stifterin in die Rektoratskirche durchgeführt, in deren Krypta sie von 1738-1782 bereits bestattet war.

• 2019 wurde ein neuer elektrisch-elektronischer Spieltisch für die Kirchenorgel eingebaut.

Der Förderverein Kulturjuwel Prandtauerkirche ist der Motor dieser Bemühung. Angesichts des Fehlens von Kirchenbesitz und Einkünften der Rektoratskirche gilt: Wir brauchen Menschen, die sich dafür tatkräftig einsetzen!

Wir setzen uns ein – Machen Sie mit!

• Werden Sie Mitglied im Förderverein Kulturjuwel Prandtauerkirche. Bringen Sie sich so verstaärkt ein bei den baulichen Projekten des Fördervereins. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 50 Euro. Sie können Ihre Mitgliedschaft jederzeit schriftlich beenden. Sie erhalten regelmäßig Informationen über den Verlauf der Projekte und werden zu den Veranstaltungen des Vereins eingeladen. Mit der Anmeldung zum Download können Sie schnell und unkompliziert eine Mitgliedschaft in unserem Förderverein beantragen.

• Werden Sie auch Fördermitglied des Vereins! Alle Geld- und Sachspenden, die den Mitgliedsbeitrag des Vereins an Wert übersteigen, befähigen Sie zu einem Fördermitglied. Auch die Übernahme spezieller Patenschaften für konkrete Ziele ist möglich. Die Fördermitglieder werden einmal jährlich zu einem Dankfest eingeladen.

• Unterstützen Sie uns durch eine beliebige Geldspende! Wir sind dankbar für alle Mithilfe, ob groß oder klein!

• Anregung: Aus Anlaß eines Jubiläums oder eines runden Geburtstags könnten Sie den gespendeten Betrag der Prandtauerkirche widmen! Ein Geschenk mit “Ewigkeitswert”!

Wir brauchen Sie!

Unsere baulichen Ziele sind

• Endfertigstellung der Kirchenorgel durch den Ausbau des III. Manuals.

• Ersatz des unbarocken und schadhaften billigen Kunststeinfußbodens der Kirche durch einen zwei-färbigen Fußboden (Marmor/Porphyr).

• Einbau von zwei Seitenaltären entsprechend dem Bauzustand der Kirche im 18. Jahrhundert.

• Anschaffung von echten Kirchenglocken als Ersatz für das derzeitige künstliche elektronische Läutwerk.

Download Aufnahmeformular als Privatperson in den Verein

Download Aufnahmeformular als Firma in den Verein

Impressum
Förderverein Kulturjuwel Prandtauerkirche
ZVR-Zahl: 114058938
E-Mail: verein.prandtauerkirche@gmx.at
Website: www.prandtauerkirche.lima-city.de
Zustellanschrift: c/o Dr. Andreas Weig,
3100 St. Pölten, Domgasse 7/1/1
Bankverbindung: Oberbank AG
IBAN: AT09 1502 1005 3113 2850 • BIC: OBKLAT2L